Sa, 1. Dezember 2018

Kathedrale St. Gallen und Kirche St. Laurenzen

19.30 Uhr: Türöffnung
19.45 Uhr: Einsingen
20.00 Uhr: Gebet mit Gesängen aus Taizé (bis ca. 21 Uhr)
ab 21 Uhr: Triff andere junge Menschen aus der ganzen Ostschweiz im Klostergebäude und auf dem Klosterplatz. Geniesse Snacks, Getränke und ein Silent-Kino. Begegne Bischof Markus Büchel und Kirchenratspräsident Martin Schmidt in der Bischofswohnung.

«Hier spüre ich einen Adventszauber, den ich sonst nirgends finde.» «In den Sonntagsgottesdienst gehe ich kaum, aber die Nacht der Lichter bringts.» «Die Atmosphäre, die Kerzen, die Gesänge, ich fühle mich wohl.» Drei Stimmen von Jugendlichen, die an der letzten Nacht der Lichter 2016 in der Kathedrale und in der Laurenzenkirche mitgefeiert hatten.

Tausende Kerzen wurden nach und nach entzündet, die eindringlichen Taizé-Lieder wie gewohnt mehrmals wiederholt, dazwischen kurze Bibeltexte, das Vaterunser und Stille. In der Kathedrale wie in der Kirche St. Laurenzen war eindrücklich, wie tausende Menschen ganz still werden können.

«Ich war zugegeben eher skeptisch», sagte ein Konfirmand, der zum ersten Mal dabei war. «Aber echt, das war zum Abheben…»